Neuer Rekord im Weihnachtshaus

Die Vorstandschaft von Robin Hood e.V. bedankt sich bei Hermine Neef und Helmut Riemer (Mitte).

Hermine Neef und Helmut Riemer (rechts)

 

Nachdem das Weihnachtshaus nun schon zum fünften Mal den Benefizglühwein- und Plätzchenverkauf zu Gunsten von Robin Hood e.V. durchgeführt hat, können sich Hermine Neef und Helmut Riemer wieder über ein großartiges Ergebnis  freuen.                                                                                                                                                                              Das Vorjahresergebnis konnte nochmals getoppt werden. Möglich war dieser Erfolg nur durch die große Spendenfreudigkeit aller Gäste aus Nah und Fern. Vor allem durch die Nachbarn, die unermüdlich immer wieder auf einen Glühwein mit vielen Freunden und Bekannten vorbeischauten. Diesen Erfolg ermöglichten auch die Damen um Marianne Niedermaier aus Oberbubach, die das Weihnachtshaus Woche für Woche mit schmackhaften, selbstgebackenen Plätzchen und Lebkuchen versorgten.

Die Kosten für alle Zutaten, Glühwein, Eierlikör und Schmalzbrote wurden von Hermine Neef und Helmut Riemer gespendet, abgesehen von den Ausgaben, die sie für die wunderbare weihnachtliche Beleuchtung vor dem Haus aufgewendet haben. Rund 1400 Euro betrug allein der finanzielle Aufwand.  240 Stunden ehrenamtlicher Einsatz in fünf Wochen waren notwendig um den Betrieb im Weihnachtshaus vorzubereiten und zu organisieren. 

Die gesamte Summe wurde an Robin Hood e.V. gespendet. Die hilfsbedürftigen Kinder können durch den großartigen Einsatz von Hermine Neef und Helmut Riemer und ihren Mitstreitern mit sage und schreibe 4001,35 Euro unterstützt werden. Die Robin Hood Vorstandschaft freute sich riesig und bedankte sich sehr gerührt im Namen der betreuten Familien, für die mit dem Geld wieder viel Sinnvolles geschehen kann. Hierfür dankt das Weihnachtshaus allen Besuchern.

Quelle: Anna Unterholzer/DA